Freitag, 13. Januar 2017

AUKEY, Aroma Diffuser, Ultraschall Luftbefeuchter Testbericht

AUKEY, Aroma Diffuser, Ultraschall Luftbefeuchter Testbericht

Ich darf einen Aroma Diffuser, Ultraschall Luftbefeuchter von der Firma AUKEY testen.

Die Ware kommt in einer schlichten Verpackung.

Den Aroma Diffuser kann man hier online erwerben: KLICK





Ich finde es sehr gut das die Firma AUKEY nur soviel Verpackungsmaterial verwendet, wie nötig ist. Die Ware aber trotzdem sicher verpackt ist. So dass auf dem Transportweg nichts passieren kann. Es ist eben umweltfreundlich, das gefällt mir wirklich gut.



Ausgepackt sieht der Aroma Diffuser, Ultraschall Luftbefeuchter dann so aus. Stromkabel, Messbecher und Bedienunganleitung ist selbstverständlich dabei.


Hier noch ein paar Fotos im Detail.






Mir persönlich gefällt das Design sehr gut. Vor allem die konische Form. Und ich finde ihn sehr dekorativ.

Die Bedienung ist wirklich kinderleicht.
Und die Bedienungsanleitung ist auch hier wieder in deutscher Schrift zu lesen.

Zu erst habe ich den Wassertank mit 500 ml Wasser kaltes befüllt. Ich hatte noch ein Duftöl zu Hause, das speziell für Aromadiffuser geeigent ist. Da sollte man auch wirklich aufpassen, das nur Duftöle für Aromadiffuser benutzt werden. 10 Tropfen davon habe ich ins Wasser gegeben. Dann den Deckel wieder aufgesetzt.


Dann ist der Aromadiffuser auch schon betriebsbereit.

Der Aromadiffuser ist ausgestattet mit einem Nebel Modus und mit einem Licht Modus.

Der Artikel besitzt einen Farbwechsler mit 7 Farben.

Hier zeige ich einmal 3 verschiedene Farben.





Aber man kann auch seine bestimmte Lieblingsfarbe einstellen.

Ich finde das sehr gut, das man sich seine Lieblingsfarbe dauerhaft einstellen kann.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, das man nicht bei allen Geräten, die auf dem Markt sind, nur eine Farbe wählen kann, wenn der Farbwechsel nicht gewünscht ist.
Bei dem AUKEY Aroma Diffuser BE-A5 ist das glücklicherweise möglich.

 Man kann hier nach eigenem Bedarf die Nebel-Form einstellen. Starker Nebel, feiner Nebel oder nur Leuchte.

Dünne Vernebelung: ca. 30ml pro Stunde
Dicke Vernebelung: ca. 60ml pro Stunde

Den Duft nehme ich viel intensiver wahr, als bei dem, den ich zuvor hatte. Das ist auch wieder eine Pluspunkt.

Ich finde das Klasse. Gerade im Winter und mit der eingeschalteten Heizung ist die Luft sehr trocken. Dann stellt man eben auf starken Nebel.
Das sanfte Plätschern im Behälter beruhigt zusätzlich.

Der Aroma Diffuser verfügt über eine zeitgesteuerte Abschaltung. Hier kann man wählen ob er 1 Stunde, 3 Stunden, 6 Stunden oder permanent laufen soll. Also jeder wie er möchte. Er schaltet sich je nach gewünschter Einstellung immer automatisch ab.

 Sollte einmal Wasser auslaufen, schaltet sich der Diffuser automatisch ab. ( Das ist mir währen der ganzen Testphase kein einziges Mal passiert und auch danach nicht!) Man braucht sich also keine Sorgen um seine Sicherheit zu machen. Auch das ist für ein erwähnenswerter Pluspunkt.

Das Gerät lässt sich ohne Probleme unter fließendem Wasser reinigen.

 AUKEY bietet zudem einen freundlichen 24 Stunden  Kundenservice.

Den Aromadiffuser von AUKEY kann man zu Hause verwenden, z.Bsp. im Wohnzimmer, Schlafzimmer, im Bad bei einem warmen, romatischen Wannenbad, wo immer man gerne ein Luftbefeuchtung, schöne Farben und einen schönen Duft haben möchte.

Er ist aber auch für 

für Beauty-Salons, bei Spa und Yoga Anwendungen, in Konferenzräumen und auch auf Reisen geeignet.


Mein Fazit. Tolles, zuverlässiges Gerät. Schönes Design. Sehr gute Verarbeitung. Sehr dekorativ. Leicht bedienbar. Leicht zu reinigen.
 Ich habe ihn täglich an, weil ich sehr gerne in meiner Wohnung meinen Lieblingsduft verströmen lasse und auch sehr gerne eine leichte Befeuchtung der Luft habe. Was mir persönlich noch ganz gut gefällt ist die Wasser Kapazität von 500 ml. Da muss man nicht ständig Wasser nachfüllen. Und das alles zu einem Preis von
30,99 Euro und das inklusive kostenloser Lieferung.
Ein super Preis-Leistungsverhältnis wie ich finde. Erwähnenswert ist auch noch das AUKEY Blitzangebote anbietet, wo der Preis dann nochmal gesenkt ist.

Und hier gelangt man nochmal zum Shop: KLICK



Donnerstag, 5. Januar 2017

Testbericht AUKEY Auto Starthilfe Externer Akku 12000mAh, 3 in 1Gerät

Testbericht AUKEY Auto Starthilfe Externer Akku 12000
mAh, 3 in 1Gerät

Hier mal ein besonderer Testbericht!  Von dem Produkt AUKEY Auto Starthilfe Externer Akku 12000mAh mit Notfallhammer für das Auto und als Ladegerät für Smartphones, Tablets und andere USB Geräte. Zusätzlich ist hier noch eine Taschenlampe eingebaut.


Das Gerät findet man hier: KLICK

Besonderer Testbericht deswegen, weil ich nicht wusste, dass es eine Auto Starthilfe gibt, mit der man sein Auto alleine überbrücken kann. Hätte ich das mal früher gewusst, dann wäre mir und meinem Sohn, die letzten Wochen viel Ärger erspart geblieben.



 In dieser Verpackung kommt die Auto Starthilfe.

Nach dem Auspacken hat man erst einmal eine schöne, robuste Aufbewahrungstasche in der Hand.



Geöffnet sieht das dann so aus.

Linkes Fach 

Rechtes Fach 


 Und hier dann der komplette Inhalt.



Hier sieht man das Hauptteil, die Überbrückungsklemmen, das Ladekabel für den Stromanschluss, das Ladekabel für den Zigarettenanzünder und das USB Kabel.


Natürlich ist eine Garantiekarte und eine Bedienungsanleitung mit dabei. Die Bedienungsanleitung ist auch in deutscher Schrift. Hier gibt es also keine Probleme. Leicht verständlich und super erklärt oder skizziert.

Das Gerät ist so wie ich es festgestellt habe, schon ca. 50% vorgeladen. Für die volle Kapazität habe ich es dann erst einmal ans Ladegerät gesteckt.



 An den kleinen Lichtern erkennt man dann, wenn es vollständig aufgeladen ist. Oder wenn es wieder aufgeladen werden muss.


 Hier möchte ich noch die Taschenlampe zeigen, die oben integriert ist. Ich finde das super, gerade wenn man mal im Dunkeln mit dem Auto liegen bleibt.


Und unter der schwarzen runden Abdeckung befinden sich die Anschlüsse.


 Wenn es bereit für die Überbrückung ist, sieht das Ganze so aus.



Diese Spitze ist als Notfallhammer gedacht für das Auto. Zum Beispiel wenn man bei einem Unfall eine Autoscheibe einschlagen muss, damit man aus seinem eigenen Wagen kommt, oder aber jemanden helfen muss der z.Bsp. nicht mehr anders in sein Auto käme. Oder einen Verletzen nur durch ein Autofenster befreien kann, um erste Hilfe leiste zu können, bis ein Rettungswagen eintrifft. Es verstreichen somit keine wertvollen Minuten.





Man kann mit diesem Artikel ohne weiteres sein Smartphone, Camera oder Tablet aufladen. Ich habe mein Smartphone einmal angeschlossen. Der Blitz auf dem Smartphone zeigt das es gerade zuverlässig lädt.
Mit einer Kapazität von 12000 mAh kann man das guten Gewissens als Powerbank bezeichnen.




Was ich als Frau super finde. Das Hauptgerät wiegt nicht mal 1 kg.

Jetzt möchte ich zum Überbrücken kommen.

Geeignet für die meisten Autos. Auch Gasfahrzeuge und Motorräder.
Eine starker 12000 mAh Lithium-Akku bietet mehr als genügend Leistung, um sein Auto bis zu 20 Mal zu starten bzw. zu überbrücken. Man kann sein eigenes Auto starten und damit auch Anderen helfen.
Das Starthilfe-Pack ist für Fahrzeuge mit 12V Akku oder einem Benzinmotor kleiner als 5000cc gedacht.

Letzte Woche fuhr ich zum Einkaufen. Zurück aus dem Laden fragte mich eine Frau auf dem Parkplatz, ob ich ihren Wagen überbrücken könnte. Ich habe ja die 

AUKEY Auto Starthilfe jetzt immer im Auto dabei. (Ich hätte auch ein normales Starthilfekabel im Auto). Sie fuhr einen älteren Fiat Panda. Ich hoffte jetzt nur, das alles funktioniert. Holte die AUKEY Auto Starthilfe raus, schloss sie an ihrer Autobatterie an, sie drehte den Zündschlüssel und bang, das Auto sprang an.


So einfach sieht das Ganze aus und so einfach funktionierte es auch. Ich bin ihr noch eine Weile nachgefahren und sie blieb noch einmal liegen. Das Ganze von vorne wiederholt, sprang wieder zuverlässig an. Ich glaube, es kennt jeder, wie dankbar jemand ist, den man sein Auto überbrücken kann. 

Mein Fazit: 

 Ein 3-in-1 Multi-Werkzeug, das absolut zuverlässig ist. Sehr stabil, sehr gut verarbeitet ist. Eigentlich sollte das jeder in seinem Auto haben.

Und das bei einem Preis von nur 39,99 Euro und kostenloser Lieferung.

Und hier gelangt ihr nochmal zu dem Produkt:

Sonntag, 1. Januar 2017

Testbericht AUKEY Wireless Keyboard Modell: KM-B8

Mein Testbericht zu dem AUKEY Wireless Keyboard, Modell: KM-B8



Das Produkt findet ihr hier: KLICK

Erst einmal das Entpacken:


So wurde die Tastatur geliefert.





Die Oberseite der Tastatur.




Die Unterseite der Tastatur. Hier befindet sich auch das Batteriefach und der Einschaltknopf sowie der Knopf zum Verbinden mit dem Bluethooth Gerät. Ich habe es mit meinem iPad verbunden. Das funktioniert aber auch mit Smartphones und anderen Tablets.




 Hier noch die Seitenansicht.  Steht auch sehr stabil.


Batterien werden nicht mit mitgeliefert. Man benötigt 2 AAA Batterien. 

Man setzt die Batterien ein, schaltet auf ON und drückt auf den Bluethooth Knopf. Beim iPad muss auch Bluethooth aktiviert sein. Wenn man alles richtig gemacht hat, erscheint am Bildschirm die Aufforderung zur Eingabe des vorgegebenen Codes. Den Code kann man am Bildschirm ablesen. Dann sind beide Gerät auch gleich miteinander verbunden.





Das erkennt man hier anhand des kleinen blauen Lichtes.




Dann kann es los gehen. Man schreibt auf der Tastatur und sieht das alles wunderbar auf dem Bildschirm. Die Tastatur lässt sich gut bedienen, ist nicht laut und sieht für mich persönlich auch sehr hochwertig aus. Was mich ein kleines bisschen stört sind die englischen Wörter (gut Shift und Enter hat man auf einer normalen Tastatur auch). Die Wörter Option, Command und Control, da kann man sich ja eigentlich denken was gemeint ist, oder googeln falls das jemand nicht wissen sollte. Dennoch fände ich es schön, wenn dieses in der Gebrauchsanleitung erklärt würde.



Mit der AUKEY Wireless Tastatur kann man ganz einfach auch die Helligkeit des Bildschirmes einstellen, oder die Lautstärke des Tons. Es ist auch in der Beschreibung schön erklärt wie man einen Screenshot macht. Auf dieser Tastatur einfach nur auf F5 drücken und schon hat man seinen Screenshot. Die Suche und Home Taste wird erklärt. Des weiteren kann man beim Musik Abspielen auf Pause klicken oder auf den Song zuvor  mit einem Klick zurückkehren. 



Das Design der Tastatur, die in silber und weiß gehalten ist gefällt mir sehr gut.

Das Reinigen geht ganz leicht mit einem feuchten Tuch.



Mein Fazit. Eine ansprechende Tastatur, die nicht schwer ist. Die Optik ist schön und die Tastatur lässt sich doch sehr leicht bedienen. Erwähnen möchte ich die natürlich auch die 2-jährige Garantie, die AUKEY auf das Produkt gewährt.

Der Preis beträgt: 15,99 Euro und hier noch einmal der Link zum Shop: KLICK

Samstag, 15. Oktober 2016

Testbericht Alcina Cashmere Gesichtscreme

Mein Testpaket ist inzwischen auch angekommen.




Den Alcina Cashmere Hanbalm musste ich sofort nach dem Auspacken ausprobieren.

Vorher, trockene, raue Haut was man leider auch sieht.



Nach dem ersten eincremen, eine sofortige Glättung ohne zu fetten. Der Handbalm hat einen frischen Duft, ist aber nicht zu aufdringlich. Die Konsistenz der Creme ist leicht und zieht schnell ein.

Ich denke hier sieht man schon einen Unterschied und das nach einmal cremen.


Die Haut fühlt sich wirklich geglättet, zart, geschmeidig und geschützt an.

Aber nun zum eigentlich Test. Der Alcina Cashmere Gesichtscreme. 50 ml für trockene Winterhaut. 

Die Verpackung ist doch schon mal schön und der Tiegel auch.



Weiteres folgt. Fange gerade erst mit dem Testen der Gesichtscreme an.

Also jetzt konnte ich ein paar Tage lang schon testen. Auch meiner zukünftigen Schwiegertocher und meinen Freundinnen habe ich Proben mit gegeben. Damit auch sie mir ihr Feedback geben können.




Ich persönlich habe nach dem ersten eincremen mit Alcina Cashmere Gesichtscreme eine glattere und geschmeidigere Gesichtshaut feststellen können. Bis die Creme einzieht dauert es etwas. Man sollte aber jede Gesichtscreme erst richtig einziehen lassen, bevor man Make Up benutzt.  Dann kann man sie auch getrost als Make Up Unterlage verwenden.
Gerade wo ich zu Neurodermitis im Gesicht neige, ist diese Creme für mich optimal.
Die schuppigen Stellen verschwinden wenn man sie täglich anwendet.

Meine Mit Testerinnen hatten auch nur positives Feedback. Waren alle so begeistert, wie ich selbst. Sowohl von der Gesichtscreme als auch von der Handcreme.

Meine Fazit: Eine sehr gute Gesichtscreme für den Winter oder aber auch für Neurodermitker. Oder die Creme als Nachtcreme verwenden. 

Meine Mit-Testerinnen und ich selbst wurden durchaus positiv überrascht mit der Alcina Caschmere Gesichtscreme. 

Der 50 ml Tiegel kostet ca. 12,60 Euro. Ich finde hier stimmt das Preis-Leistungsverhältnis. Vor allem weil man wirklich wenig davon braucht.

Die Creme würde ich mir für die kalten Tage auch selbst nachkaufen.

Vielen herzlichen Dank an Freundin Trend Lounge das ich testen durfte. 

Zur Freundin Trend Lounge kommt ihr über diesen Link.

KLICK





























Dienstag, 30. August 2016

Braun Oral B GENIUS 9000s Testbericht



Ich wurde von Euronics Deutschland Klick als Testerin für die Braun Oral B GENIUS 9000s per Losverfahren ermittelt.
Vorweg, ein herzliches Dankeschön an Euronics das ich testen durfte.

Wer den Euronics Trendblog noch nicht kennt, sollte unbedingt mal rein lesen. Klick Man findet dort viele interessante und nützliche Beiträge.

Für alle die es nicht wissen sollten, die Oral B Genius 9000s ist eine elektrische Zahnbürste mit einigem No How. Mit z. Bsp. 40.000 Pulsationen und 8.800 Rotationen und etlichen Features.


Erst einmal das Unboxing.

Die Oral B Genius 9000s ist kompakt und sicher verpackt. Die Buchform der Verpackung gefällt mir sehr gut. Es wird hier weder an Verpackungsmaterial gespart, noch übertrieben. Vor allem nicht übertrieben und das ist doch ein Pluspunkt für die Umwelt.





Und hier nun alles zusammen in meinem Badezimmer und gleich zu Aufladen angesteckt. Hat bei mir jetzt so 5-6 Std. gedauert. So lange sie lädt, blinkt sie. Wenn sie voll aufgeladen ist, hört das Blinken ganz auf.
Ich empfehle, sie dort aufzustellen wo es trocken ist und bleibt.

Hier am Handstück erkennt man die 6 verschiedenen Putzmodi,
wie 1. Reinigen 
2. Tiefenreinigung
3. Sensitiv
4. 3D White
5. und 6. Zahnfleisch-Schutz/Zungenreinigung

und das Bluetooth-Zeichen für die Verbindung mit dem Smartphone.
Dazu gibt eine App für iOS und Adroid, die man sich gratis im Appstore oder bei Google Play herunter laden kann.
Und natürlich wird auch der Akkustand angezeigt.

Es gibt verschieden Aufsteckbürsten, wie Sensitive Clean,
Flossaction,
3D White,
TriZone,
Crossaction und
Precision Clean.

4 Aufsteckbürsten wurden bei diesem Modell mit geliefert und zwar
2 mal Sensitive Clean
1 mal Crossaction und
1 mal 3D White


Jetzt aber zum eigentlichen Zähneputzen. Ich empfehle auf jeden Fall mit der Aufsteckbürste Sensitive Clean und der Anweisung auf dem Handy oder der Gebrauchsanleitung zu beginnen. Die Aufsteckbürste Sensitive Clean, verhindert ein Zahnfleischbluten. Ich hatte mit dieser Aufsteckbürste kein Zahnfleischbluten. 

Ich würde dazu raten am Anfang dieses Zeichen nicht einzuschalten. Vor allem wenn man zu Zahnfleischbluten neigt.




Die App zeigt nach korrekter Einstellung, alles was zu beachten ist und wie man am effektivsten putzt.

Die Zahnbürste besitzt einen Drucksensor. Drückt man zu fest auf die Zähne, schaltet sich das Gerät von selbst ab. Ich persönlich finde das super. Mit einer Handzahnbürste, hat man ja diese Möglichkeit nicht.

In der App unter Einstellungen kann man die Einstellungen für den Timer, das Handstück, die Gesichtserkennung und die Benachrichtigungen einstellen. Alle Zahnbürstenmodi aktivieren. Man kann die Putzerinnerung aktivieren, so wie die Erinnerung für den Austausch des Bürstenkopfes. Man muss dann auch wirklich an nichts mehr denken. Das ist auch positiv hervor zu heben.

Die Handhabung ist meines Erachtens kinderleicht und das Handstück liegt gut in der Hand und vor allem ist es nicht schwer. Auch nicht rutschig, hat also eine gute Griffigkeit.

Nach einer Woche probierte ich auch die Crossaction und die 3D White.

Ich benutze jetzt am liebsten die Crossaction und die 3D White. Ich hatte ja zuvor schon kein Zahnfleischbluten. Ich würde empfehlen die Zähne erst eine zeit lang mit der Sensitive Clean Aufsteckbürste zu putzen. Dann weiter zu experimentieren.

Gerne benutze ich auch die Sensitive Clean zur Zungenreinigung.
Der Poliermodus unterstützt z. Bsp. Kaffee oder Teetrinker dabei, unschöne Verfärbungen innerhalb kurzer Zeit zu entfernen. Das wurde bei meinen Zähnen auch deutlich sichtbar. Die Zahnfleischmassage sollte man bei irritiertem Zahnfleisch anwenden.

Ich denke hier muss jeder für sich selbst herausfinden, welche Aufsteckbürste einem am meisten zusagt.

Mit der Wandhalterung für das Smartphone hatte ich Probleme. Sie hat bei mir trotz putzen der Fliesen und dem Gummiteil nicht an den Fliesen gehalten. Ich habe dann das Handy in der Reisebox positioniert. Ist mir persönlich auch lieber, weil ich hier Gewissheit habe, dass das Handy da bleibt, wo es bleiben soll. Die Reisebox halte ich für sehr sinnvoll.






Die App Tour führt durch allen notwendigen Schritte und interessante Tipps.









Es lassen sich aber auch alle Funktion  ohne Bluetooth und Smartphone verwenden. Das war auch ein wichtiges Kriterium für mich.

Mein Tipp: Gerade im Bad, ob jetzt Kinder in der Familie sind oder nicht, bringt eine Kindersicherung/Steckdosensicherung an. 
Man hantiert im Bad ja mit Stielkamm und allen anderen möglichen Sachen, abgerutscht ist man gleich. Vor allem wenn die Steckdosen niedrig gesetzt sind. Mit Steckdosensicherung ist man selbst und auch andere vor Gefahren bestens geschützt.

Reinigt das Gerät und die Zubehörteile nur wenn der Netzstecker gezogen sind. Entgegen der Empfehlung mit dem eingeschalteten Gerät. Für mich persönlich muss das Gerät nicht eingeschaltet sein um es gründlich reinigen zu können. Außerdem spart man damit auch Strom.  Mit einem feuchten Tuch und warmen Wasser klappt es am besten die Zubehör Teile zu reinigen. Gebt keine agressiven Reinigungsmittel ins Wasser.
Einige Teile darf man in die Spülmaschine geben. Ich persönlich bevorzuge die Reinigung mit Wasser und einem feuchten, sowie einem trockenen Tuch, wie schon erwähnt.

Zum Abspülen der restlichen Zahnpasta auf dem Bürstenkopf nach dem Zähneputzen empfehle ich immer das Gerät auszuschalten. Die Aufsteckbürste abziehen und beide Teile unter fließendem Wasser zu reinigen. Das Handstück halte ich nur bis hier her

unter fließendes Wasser.  Alles gut abtrocknen, zusammenstecken und wieder auf die Ladestation stecken. Am liebsten reinige ich diesen Teil des Handstücks aber auch mit einem feuchten Tuch. Obwohl das Handstück wasserfest ist.
Die Ladestation selbst darf niemals unter fließendes Wasser gehalten werden.

Ich ziehe zu meiner eigenen Sicherheit immer alle Kabel aus der Steckdose, wenn ich die Zahnbürste oder Teile davon reinige.

Meine Fazit nach meiner Testzeit. Ich habe ein wesentlich besseres Gefühl, das ich jetzt richtig Zähne putze, die Zahnzwischenräume nicht vergesse. Meine Zähne fühlen sich glatt und sauber. Meine Zahn und Mundhygiene mit der Braun Oral B GENIUS 9000s ist meines Erachtens jetzt perfekt. Bzw. hat sich deutlich verbessert während der Testphase. Das spürt man selbst und sieht man auch.

Jedoch könnte ich persönlich auf den Bluetooth Modus verzichten. Deswegen putze ich oft ohne Bluetooth Verbindung. Oft muss es schnell gehen und dann muss ich nicht erst die App starten, die Gesichtserkennung aktivieren und sehen ob am Handy der Akku voll ist.

Leider muss man auch beim Putzen mit der App ständig zur Gesichtserkennung in der Höhe des Smartphones putzen. Was für mich jetzt nicht gerade ein entspanntes Zähneputzen bedeutet. Nochmal ein Grund auf den Bluetooth Modus zu verzichten. Nach einer  Zeit hat man es sowieso raus, wie man dann auch richtig putzt.

Wobei man aber auch sein Handy während der Verbindung mit Bluetooth am Reise Etui aufladen kann. Dort ist eine USB Steckvorrichtung vorhanden. Jedoch kann ich dann meine Handy nicht mit Kabel in die Halterung des Reise Etuis einstecken, weil mein Ladekabel am Handy unten eingesteckt wird und es somit nicht möglich ist.  Hier wäre noch eine Verbesserung möglich. Auch bei der Wandhalterung, die bei mir ja auch nach mehreren Versuchen nicht kleben blieb. Hier könnte der Hersteller sich noch etwas einfallen lassen, damit man nicht auf die Wandhalterung angewiesen ist. Oder eine andere Befestigungsmethode der Wandhalterung fände ich vorteilhafter. 

Der Akku besitzt einen Lithium Ionen Speicher und hat auch bei niedrigem Akkustand, die volle Leistung gebracht. Das ist der Vorteil. Als Nachteil empfinde ich, das die Batterien fest verbaut sind.

Wie bei einem Smartphone eben, halte ich einen austauschbaren Akku für sinnvoller und auch kostengünstiger. So müsste man bei einem eventuellen Defekt (wenn er mal auftreten sollte), nicht gleich das ganze Gerät einschicken.

Mein Fazit: Eine TOP ausgestattete elektrische Zahnbürste, die ich nicht mehr missen möchte. Die Oral B Genius ist definitiv ein High Tech Gerät mit den besten Features.

Hier kann man die Braun Oral B Genius 9000s derzeit am günstigsten erwerben, inklusive Versand: Klick

Es gibt sie auch in der Farbe schwarz.


Es hat riesen Spaß gemacht zu testen, deshalb noch mal ein herzliches Danke an Euronics Deutschland.